TNF Week 7: Starts und Sits

TNF Week 7: Starts und Sits
Auf dieser Seite

Zum Thursday Night Football in Woche sieben treffen die Giants auf die Resterampe der Eagles. Während die Giants in Woche sechs ihren ersten, wenn auch sehr knappen, Sieg einfahren konnten, haben die Eagles den Comeback-Sieg gegen die Ravens nur knapp verpasst. Kurze Bilanz: die Eagles haben die Giants in den letzten sieben Spielen geschlagen und haben insgesamt 9 der letzten 10 Divions-Duelle für sich entschieden. Schauen wir auf das Matchup und vor allem die Fantasy Relevanz einzelner Spieler.

Zur Info: Bye Week haben diese Woche die Vikings, Dolphins, Colts und Ravens.

NYG (1-5) @ PHI (1-4-1)

O/U: 43.5 – Spread: PHI -4.5

Giants

Injuries

Darius Slayton WR – Questionable (foot), expected to play
Adrian Colbert S – Questionable
C.J. Board WR – Doubtful (concussion)
Darnay Holmes CB – Questionable (neck)

Tendencies

Die Giants haben in den letzten beiden Spielen einige Snaps in Leading Game Script spielen können, auch wenn die Sample Size immer noch recht klein ist. Wenn sie mit 7+ Punkten geführt haben, hatten sie eine ausgeglichene Run/Pass Ratio. In Neutral Game Script passen sie zu 69%, in Trailing Game Scrip zu 69%.

Die O-Line wird alle Hände voll zu tun haben und Daniel Jones ordentlich unter Druck setzen. Die Eagles haben bisher die meisten total Sacks gesammelt und die Giants stellen nach Football Outsiders eine der schlechtesten O-Lines – sowohl in Pass Protection als auch im Run Blocking.

Gegen Washington kamen die Giants auf 50 Plays (Ligaschlusslicht in Woche 6) und haben gerade einmal 25 Passversuche unternommen. Volume ist Mangelware. Das gute daran: nur in Woche 3 (Blowout gegen die 49ers) war die Pace auf ähnlichem Level – ansonsten spielen die Giants eher etwas über dem Ligaschnitt von 70 Plays per Game.

Start

Darius Slayton, WR
Seit Sterling Shepard verletzt ist, hat Slayton die WR1 Rolle der Giants inne. Vor allem über die letzten beiden Spiele, in denen er auch schon angeschlagen war, hatte er den höchsten Target Share, ist die meisten Routes gelaufen und hat die mit großem Abstand meisten Air Yards. In der Redzone hatter nur in Woche 3 und 6 (Low Pace Spiele) kein Target. Die Eagles lassen im Schnitt 6 Punkte mehr gegen Fantasy WRs zu, als der Schnitt der Liga. Wenn man PFF glaubt, wird Slayton nicht gegen Darius Slay spielen, der in Shadow Coverage dieses Jahr noch nicht viel zugelassen hat.

Evan Engram, TE
Fantasy Tight Ends haben das drittbeste Matchup diese Woche gegen die Eagles. Nach einem Down-Game in Woche 5 ist Engrams Target Share auch wieder deutlich gestiegen (auf 17%) und stolze 19% der Air Yards. Die Eagles sind auch das zweit schlechteste Teams in Sachen TDs gegen Tight Ends – und Engram hat dieses Jahr noch keinen. Zeit wirds.

Flex

Devonta Freeman, RB
In Woche 7 hat Freeman endgültig die Workhorse Rolle übernommen. 69% der Attempts und die meisten Receptions unter den RBs (11% Target Share) zeigen das. Allerdings findet er im Passspiel keinen Erfolg – gerade einmal 0 Yards über die ersten vier Spiele bei den Giants (-4 gegen Washington in Woche sechs). Freeman braucht schon einen guten Tag auf dem Boden, um fantasy Relevant zu werden. Und da kommen die Eagles ins Spiel – fast 4 Punkte weniger als der Schnitt lassen sie gegen Fantsy RBs zu. ABER: sie haben die meisten Rushing TDs und 9. meisten Rushing Yards zugelassen. Noch dazu die zweitmeisten Runs über 20 UND über 40 Yds. Sollten die Giants es also schaffen, an der Line of Scrimmage mal etwas Platz zu machen, hat Freeman Upside. In einer Woche, wo drei Fantasy RB Starts in der Bye Week sind, ist Freeman eine ganz gute Flex Option.

Sit

Daniel Jones
Eigentlich unnötig, Daniel Jones hier aufzuführen, aber das Matchup gegen die Eagles ist Fantasy Technisch gar nicht schlecht. Aber das schlechte O-Line/D-Line Matchup und die Tatsache, dass Jones bisher einer der schlechtesten QBs ist, sollten als Gründe reichen, nicht in die Versuchung zu kommen.

Eagles

Injuries

Jack Driscoll OT – Out
Alshon Jeffery WR – Out (calf/foot)
K’Von Wallace S – Out
Miles Sanders RB – Out
Malik Jackson DT – Out
DeSean Jackson WR – Questionable (hamstring), expected to play
Avonte Maddox CB – Questionable (ankle)
Zach Ertz TE – Out (high-ankle sprain)

Tendencies

Die letzten beiden Spiele konnten die Eagles (überraschend) eng gestalten – obwohl sie größtenteils in Trailing Game Script gespielt haben. Das bedeute, über die Saison gesehen, 70% Pass. In Leading Game Script sind es noch 66% und in Neutral Game Script 61%. Das macht die Eagles zu einem der passlastigsten Teams in der NFL.

Upfront bekommt es der noch gesunde Teil der O-Line mit einer durchaus okayen D-Line zu tun. Die Giants haben die fünft meisten Sacks dieses Jahr gemacht und die Eagles haben gegen die, zugegeben sehr aggresive, Ravens D sechs zugelassen.

Start

Carson Wentz, QB
Wentz ist QB #4 seit Woche 3 und zeigt deutliche Verbesserungen auf dem Feld – trotz, mal wieder, fehlender Waffen. Die Giants sind nicht das beste Matchup (2 Punkte weniger als der Schnitt gegen Fantasy QBs), aber in dieser Pass Heavy Offense, die jetzt auch noch ihren Starting Running Back verloren hat? Keep going.

Flex

Boston Scott, RB
Waiver Wire Liebling Boston Scott bekommt es mit einer okayen Run Defense zu tun, wird aber um Volume kämpfen müssen. Gerade einmal 16.5 Runs sind die Eagles über die letzten beiden Spiele gelaufen – dazu wird vermutlich Corey Clement noch etwas Time Share bekommen. Das Eagles Run Game ist in Sachen EPA auch nur Ligadurchschnitt, was man durchaus auch an Miles Sanders Stats ablesen kann -vor allem, wenn man seine langen Runs herausrechnet. Und von diesen langen Runs haben die Giants erst 3 dieses Jahr zugelassen – Top 3 dieses Jahr. Boston Scott sollte nur von denen aufgestellt werden, die dringenden Ersatz für verletze und Bye Spieler brauchen.

Travis Fulgham, WR
Fulgham hat über die letzten drei Spiele immer mehr Snaps bekommen und ist mehr Routes gelaufen. In den letzten beiden Spielen hatte er auch den klar höchsten Target Share (36% und 26%) und bekam mindestens ein Redzone Target von denen er je eins zum Touchdown gefangen hat. Die Giants Pass Defense ist Liga Mittelmaß, ich würde die Volume aber als Upside für Fulgham interpretieren. Sein Matchup gegen James Bradberry ist allerdings nicht so vorteilhaft. Der hat Allen Robinson bei 33 und Amari Cooper bei 8 Yards in Shadow Coverage gehalten.

Sit

Alle anderen Receiver
Egal ob Hightower, Ward oder der eventuell zurückkehrende DeSean Jackson – ich würde keinem trauen. Wenn Jackson durchspielen kann, sollte er ein heißer Kandidat für das Waiver Wire nächste Woche sein. Bis dahin ist er einfach zu sehr Boom or Bust mit großer Wahrscheinlichkeit zum Bust. Jetzt, wo ich es geschrieben habe, wird er vermutlich ein WR1.

Die anderen beiden hatten in den beiden letzten Wochen einfach zu inkonstante Rollen.

Dallas Goedert, TE
Sollte Goedert wieder fit sein, lasst ihn diese Woche noch auf der Bank. Die Giants lassen 5.5 Fantasy Punkte weniger gegen TEs zu, als der Ligaschnitt. Ab nächster Woche sollte Goedert aber gut performen, da Ertz noch ein paar Wochen ausfällt.

NFL und Fantasy Football verrückt seit 2016 und durch "All or Nothing" Fan der Arizona Cardinals geworden. Kam mit seiner Kolumne "Man in Motion" ins Schema FF Team und ist einfach geblieben.


Beitrag kommentieren

Das könnte dir auch gefallen

AFC & NFC Player of the Week – Week 10

Diese Saison werden wir jeden Mittwoch unseren AFC & NFC Player of the Week küren. Hier wollen wir Spielern, die am Wochenende eine starke Leistung gebracht haben, ihre wohlverdiente Bühne bieten. Wenn ihr uns Spieler vorschlagen wollt, dann tut das bitte bis Dienstag Abend auf Twitter, Instagram oder per Mail! Und jetzt abfahrt für die Player of the Week – Week 10!

Profilbild des Autors
Max
18. November 2020

AFC & NFC Player of the Week – Week 9

Diese Saison werden wir jeden Mittwoch unseren AFC & NFC Player of the Week küren. Hier wollen wir Spielern, die am Wochenende eine starke Leistung gebracht haben, ihre wohlverdiente Bühne bieten. Wenn ihr uns Spieler vorschlagen wollt, dann tut das bitte bis Dienstag Abend auf Twitter, Instagram oder per Mail! Und jetzt abfahrt für die Player of the Week – Week 9!

Profilbild des Autors
Max
11. November 2020

TNF Week 9: Starts und Sits

Diese Woche steht das NFC Championship Game aus dem letzten Jahr auf dem Plan. Was auf dem Papier noch ganz gut klingt, könnte auf dem Platz ziemlich unansehnlich werden. Unsere (wenigen) Start und (etwas mehr) Sit Empfehlungen zum TNG in Woche 9 gibts hier.