TNF Week 5: Starts und Sits

TNF Week 5: Starts und Sits
Auf dieser Seite

Ich hatte heute Zeit und Bock mir das TNG mal im Vorfeld anzuschauen und hinsichtlich der Fantasy Assets zu bewerten. Eigentlich habe ich das auch für die Zukunft und auch für die restlichen Spiele vor – mal schauen wie sich das so ergibt. Aber heute erst mal die Begegnung der beiden Quarterbacks aus SB LII.

TBB (3-1) @ CHI (3-1)

O/U: 44 – Spread: TBB +5.5

Tampa Bay Buccaneers

Injuries

Die Bucs müssen auf die RBs Shady und Fournette, WR Godwin und TE OJ Howard verzichten. WR Evans und TE Gronk werden vor dem Spiel getestet, WR Miller kann wohl spielen.

Pace

Die Bucs sind ein Team, das in Sachen Pace knapp über dem Ligaschnitt liegen (70 Plays/G). Ist bei 1st Down die Pass/Rush Ratio noch ausgeglichen, ist sie bei 2nd Down eindeutig – 68% Pass (rechnet man 3rd Down noch ein, sind es 75%). Und auch in den beiden Spielen wo die Odds ähnlich waren, zeigten die Bucs mit 62% einen Pass-First-Ansatz.

Flex

Ronald Jones, RB
Jones hatte in der letzten Woche eine echte Workhorse Rolle (64% Snaps, 50% der Routes gelaufen, 20% Target Share). Dabei war er auch endlich mal effizient (5.5 Yds/Att). Aber diese Voraussetzungen hatte RoJo schon des Öfteren und konnte nicht liefern. Das Matchup gegen eine okaye bis ganz gute Defense der Bears sollte allemal für Flex Punkte reichen.

Mike Evans, WR
Die ständigen Verletzungen sind das eine Problem bei Evans – die Volume das andere. Zwar steht er, wenn er fit ist, quasi immer auf dem Feld, sieht aber fast 3 Targets/G weniger als zu Winstons Zeiten. In Fantasy hat ihn bisher seine beeindruckende Touchdown Quote (30%) gerettet. Mit Chicago kommt nun eine der bisher besten Passverteidigungen und Evans ist, WENN SPIELEN SOLLTE, zumindest angeschlagen. WR3 mit Upside.

Sit

Tom Brady, QB
Der GOAT kommt aus einer Player of the Week Performance mit u.a. 5 Touchdown Pässen. Mit Chicago wartet nun aber die zweitbeste Defense gegen Fantasy QBs. Im Schnitt nicht mal 250 zugelassene Passing Yards/G und in keinem der vier Spiele mehr als 300 Yds. Dazu nur drei zugelassene Receiving Touchdowns – lieber ein anderes Mal.

Ke’Shawn Vaughn, RB
Hat gegen LAC einen Touchdown gefangen und sich ein paar Snaps erspielt (25%), hat aber nur 11% der Attempts bekommen – von gelaufenen Routes (11) und Target % (7%) ganz zu schweigen.

Rob Gronkowski, TE
Bruce Arians und Tight Ends – das soll einfach nicht sein. Zwar hatte Gronk nach zögerlichem Start in Woche 3 eine TE1 Performance, bekam in Woche 4 aber nur 3 Targets. Da auch er angeschlagen ist – Hände weg.

Cameron Brate, TE
Wer jetzt denkt, dass Cameron Brate der Retter in der Not ist, sollte sich auf seinem FA Markt vielleicht nochmal umsehen. Zwar verpasste er ein TE1 Fantasy Finish in Woche 4 nur knapp, bekam aber nur ein Target – okay, dass war in der Redzone und war ein Touchdown… Aber auch sonst: Brate spielte 82% der Snaps, rannte dabei aber nur 3 Routes.

Sleeper

Scott Miller, WR
Miller als Starter zu deklarieren fällt mir schwer – dazu ist das Matchup auf dem Papier zu schlecht (und auch er ist angeschlagen). Bisher besticht Miller durch Effizienz (3.3 Yds/RR über die letzten beiden Spiele) und hatte im letzten Spiel einen Touchdown Catch. In der Redzone ist Miller bisher nur einmal angeworfen worden, hat derzeit aber eine aDot von 16.5 Yds – und die Bears sind eine der schlechteren Passing Defenses, wenn es um Receptions 20+ Yds geht.

Chicago Bears

Injuries

Die Bears haben RB Tarik Cohen für die Saison verloren und WR Darnell Mooney ist noch fraglich.

Pace

Die Bears spielen, seit Trubisky gebencht wurde, eine schnellere Offense und liegen seit zwei Wochen über dem Liga Schnitt. Sie lagen in den beiden Spielen den Großteil zurück was einen Passing Anteil von 70% zur Folge hatte. Das deckt sich auch mit den Werten bei ähnlichen Odds.

Stud

Allen Robinson, WR

Flex

David Montgomery, RB
Die Bucs Run Defense ist nach wie vor eine der besseren und besonders in Fantasy zu vermeiden. Running Backs scoren hier 9 Punkte weniger als der Durchschnitt. Warum Montgomery trotzdem starten? Die Werte aus dem letzten Spiel: 85% der Snaps im letzten Spiel, 83% der Routes gelaufen, 62% der Team Attempts, 14% Target Share. Warum nur Flex? Miese 2.7 Yds/Att vs IND (okay, sehr gute Defense), aber auch nur 3.2 vs ATL (nicht so gute Defense) und KEINE Attempts inside der 5 Yds – über ALLE vier Spiele.

Sit

Anthony Miller, WR
Die Fantasy Saison für Miller fing doch so gut an. Aber seit Woche 2 kämpft er um einen Startplatz in den Lineups. Sein Snap Share steigt zwar, aber er muss aufpassen, dass ihn Rising Star Darnell Mooney nicht überholt. Der bekommt inzwischen nämlich die gleiche Spielzeit aber mehr Targets. Miller ist derzeit zu sehr von Touchdowns abhängig und spielt gegen eine Solide Fantasy WR Defense.

Darnell Mooney, WR
Die Leiden des Anthony Ms. sind eventuell die Freuden des Darnell Ms. Der mausert sich so langsam nämlich zum WR2 der Bears. Noch kein Start für dieses Spiel, aber ein Player to watch und heißer Waiver Wire Kandidat.

Jimmy Graham, TE
In den Wochen zwei und drei Stand Graham nicht mehr als 16 Snaps pro Spiel auf dem Feld, nur um dann in Woche vier 100% zu spielen. Routes ist er in allen Spielen ordentlich gelaufen und krieget auch einen okayen Target Share. Das Problem ist, dass diese Taregts von Foles nicht sehr weit fliegen und seine Air Yards echt nicht gut sind (unter 10% der Team Air Yds). Seine Touchdown Upside kann ihn schnell zu einem TE1 machen, fehlt dieser, sieht es aber düster aus. Das Matchup gegen die Bucs ist gegen TEs zudem eins der schlechteren.

NFL und Fantasy Football verrückt seit 2016 und durch "All or Nothing" Fan der Arizona Cardinals geworden. Kam mit seiner Kolumne "Man in Motion" ins Schema FF Team und ist einfach geblieben.


Beitrag kommentieren

Das könnte dir auch gefallen

TNF Week 7: Starts und Sits

In Woche 7 spielen die nicht mehr sieglosen Giants gegen die Resterampe der Eagles. Das Division Duell ist sicherlich nicht das beste, dass die NFL derzeit zu bieten hat, bietet dem ein oder anderen Fantasy Asset aber ein gutes Matchup. Wir schauen auf die Starts und Sits für TNF in Woche 7.

Profilbild des Autors
Jakob
22. Oktober 2020

AFC & NFC Player of the Week – Week 6

Diese Saison werden wir jeden Mittwoch unseren AFC & NFC Player of the Week küren. Hier wollen wir Spielern, die am Wochenende eine starke Leistung gebracht haben, ihre wohlverdiente Bühne bieten. Wenn ihr uns Spieler vorschlagen wollt, dann tut das bitte bis Dienstag Abend auf Twitter, Instagram oder per Mail! Und jetzt abfahrt für die Player of the Week – Week 6!

Profilbild des Autors
Max
21. Oktober 2020

Starts und Sits Week 6

Diese Woche gibts direkt ein Spiel mehr, da das TNG auf das Wochenende geschoben wurde. Dafür gibt es am Dienstag wieder ein Match und am Montag bereits eins um 23:00 Uhr. Zeit für unsere Fantasy Start und Sit Empfehlungen.