Post-Draft Dynasty Rookie Mock Draft: Runde 3

Post-Draft Dynasty Rookie Mock Draft: Runde 3
Auf dieser Seite

Nachdem die Rookies im NFL Draft ihr neues zu Hause gefunden haben, rücken auch die Dynasty Drafts immer näher. Natürlich wollen wir auch den Mock Draft noch einmal durchführen und schauen, wer die Gewinner und Verlierer der letzten Wochen sind.

Auch hier simulieren wir wieder die ersten drei Runden einer 12er-Liga mit PPR-Scoring, beginnen diesmal aber bei der Veröffentlichung mit Runde drei. Gedraftet wurde dieses Jahr nicht mehr in Teams, sodass jeder pro Runde zwei Picks hatte. Die Auslosung ergab folgende Reihenfolge:

  • Benni an #1 und #7
  • Jakob an #2 und #8
  • David an #3 und #9
  • Malte an #4 und #10
  • Seb an #5 und #11
  • Max an #6 und #12

Zudem hat jeder ein paar Worte geschrieben, warum sie den jeweiligen Spieler gewählt haben. Wie das nun mal mit Meinungen ist, stimmt man mit manchen überein und mit anderen vielleicht eher weniger.

3.01 – Joshua Kelley, RB, Los Angeles Chargers

Pre-Draft: Lynn Bowden Jr., WR

Benni: Melvin Gordon ist Chargers-Geschichte und die early downs sind neu zu vergeben. Auch wenn Ekeler das über eine gewisse Zeitspanne gut gemacht hat, ist er für mich kein Three Down Back. Frühe vierte Runde ist auch genug Draftkapital, um Kelley eine Chance zu geben.

Joshua Kelley im S2F Scoutradar

3.02 – K.J. Hamler, WR, Denver Broncos

Pre-Draft: K.J. Hamler, WR

Jakob: Ich bleibe bei meiner Predraft-Wahl und nehme den zweiten Denver-Receiver aus dem Draft. Er kann locker die Nummer Drei bei den Broncos werden und sollte durch sein Skillset immer noch ausreichend Production liefern – vorausgesetzt, Drew Lock kann die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen.

K.J. Hamler im S2F Scoutradar

3.03 – A.J. Dillon, RB, Green Bay Packers

Pre-Draft: A.J. Dillon, RB

David: In Runde drei lohnt sich der Dart Throw auf Dillon in jedem Fall, trotz Landingspot bei den Packers. Auch als Fantasy Owner hätte man sicherlich gerne einen WR in Green Bay gesehen.
Aaron Jones ist, wie auch Jamaal Williams, in seinem Contract Year und die Packers verlängern RBs nicht gerne – ein gutes Zeichen für Dillon?
Die Chance ist da, daher für mich genügend Value, um hier zuzugreifen.

3.04 – Justin Herbert, QB, Los Angeles Chargers

Pre-Draft: Anthony McFarland, WR

Malte: Die ganzen WR/RB/TEs hier gefallen mir nicht unbedingt, insofern gehe ich mit meinem zweiten QB. So sehr ich Tyrod Taylor eigentlich mag, bleibt die Frage wie lange er sich gegen die Macht des gebundenen Draftkapitals in Herbert erwehren können wird.

Justin Herbert im S2F Scoutradar

3.05 – Lynn Bowden, WR, Las Vegas Raiders

Pre-Draft: Tyler Johnson, WR

Seb: Bowden kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Sowohl als Running Back als auch als Receiver. Er hat die Chance ein Playmaker in der Raiders Offense zu werden.

3.06 – Antonio Gandy-Golen, WR, Washington Redskins

Pre-Draft: Chase Claypool, WR

Max: Wie bereits im Predraft Mock entscheide ich mich für AGG. Dieses mal etwas später. Mir gefällt sein Spot eigentlich ziemlich gut. Mit Kelvin Harmon, Trey Quinn, Cody Latimer und Co. könnte die Konkurrenz auch prominenter sein. Mein Geheimtipp für späte Runden im Dynasty Rookie Draft.

Antonio Gandy-Golen im S2F Scoutradar

3.07 – Jalen Hurts, QB, Philadelphia Eagles

Pre-Draft: Adam Trautman, TE

Benni: In der dritten Runde geht es mehr um Upside und Ceiling als um den Floor und alles andere. Daher nehme ich einfach mal den potentiellen Konami Quarterback dieses Drafts. Wer weiß, vielleicht ist Carson Wentz in ein paar Jahren nicht mehr Starter bei den Eagles. In der NFL sind schon ganz andere Dinge passiert.

Jalen Hurts im S2F Scoutradar

3.08 – Devin Duvernay, WR, Baltimore Ravens

Pre-Draft: Jalen Hurts, QB

Jakob: Die Ravens brauchten Verstärkung für ihren Receiving Corps und pickten (zumindest für mich überraschend) Devin Duvernay. Der bringt gute Ansätze mit und sollte als Underneath Target um den Receiver Spot Nummer drei kämpfen. Er ist meiner Meinung nach ein Low-Ceiling-Spieler, aber zum Ende der dritten Runde durchaus guter Value.

Devin Duvernay im S2F Scoutradar

3.09 – Eno Benjamin, RB, Arizona Cardinals

Pre-Draft: Donovan Peoples-Jones, WR

David: Eno Benjamin gegen Ende der dritten Runde? Warum nicht, bei dem guten Landingspot. Er ist eine solide Handcuff für Kenyan Drake und könnte im Passspiel direkt Snaps sehen.

Eno Benjamin im S2F Scoutradar

3.10 – Cole Kmet, TE, Chicago Bears

Pre-Draft: Justin Herbert, QB

Malte: Jimmy Grahams Glanzzeiten dürften vorbei sein und wenn Trubisky bzw. Foles etwas Druck bekommt (oder nächstes Jahr ein Rookie übernimmt), könnte da mittelfristig mehr drin sein als man auf den ersten Blick meint.

Cole Kmet im S2F Scoutradar

3.11 – Adam Trautman, TE, New Orleans Saints

Pre-Draft: Darrynton Evans, RB

Seb: Auch ich greife zum Abschluss noch einmal bei den TEs zu. Bei den Saints hat Trautman die Möglichkeit der zukünftige Starter zu werden, wenn Jared Cook mit seinem Vertrag durch ist.

3.12 – Tyler Johnson, WR, Tampa Bay Buccaneers

Pre-Draft: Cole Kmet, TE

TRADE ALERT!!!

Max Jakob: Ich habe den letzten Spot von Max ergattert, weil ich noch unbedingt Tyler Johnson haben wollte. Als letzter Pick im Rookie Draft ist er meiner Meinung nach auf jeden Fall den Shot wert. Bei den Bucs gibt es zwar mehr als genug Mäuler zu stopfen, aber Johnson bringt ein tolles Skillset mit, das eigentlich besser als die 5. Runde im NFL Draft ist. Er könnte sich schnell als die Nummer drei in Tampa Bay etablieren und zur Slot-Waffe von Brady werden – nicht die schlechteste Aussicht.

Tyler Johnson im S2F Scoutradar


Was sagt ihr zu Runde drei? Sind uns Spieler durch die Lappen gegangen? Lasst uns eure Meinung wissen!


Beitrag kommentieren

Das könnte dir auch gefallen

Do the Maths: IDP – Teil 1

Wer kennt es nicht? Der Dynasty-Rookie Draft steht an und ihr habt keine Ahnung wie und wo ihr die IDP Spieler einordnen sollt? Nun, da geht es euch wahrscheinlich wie den meisten anderen. Meiner Erfahrung nach fängt irgendjemand an einen Linebacker zu picken und dann geht das große „Chaos“ los.

Profilbild des Autors
Max
19. Juli 2020