Gegen den Offseason-Blues – Bennis NFL Mock Draft 1.0

Gegen den Offseason-Blues – Bennis NFL Mock Draft 1.0
Auf dieser Seite

Moin moin! Endlich ist es wieder soweit, mein erster Mock Draft steht an. Bei so gut wie all meinen Informationsquellen wird schon seit längerem fleißig geraten, wer von wem ausgewählt wird, manche sind sogar schon bei ihrem sechsten oder siebten Versuch angekommen. Nun, und statt etwas Sinnvolles zu schreiben, dachte ich mir: Ich will das auch!

Bei meinen Mock Drafts belasse ich es bei der ersten Runde und nutze lediglich die bereits bestätigten Trades. Beim Nächsten werde ich aber sicherlich den ein oder anderen Blockbuster einbauen. Größe und Gewicht wurden von Sports Reference übernommen, aber die Werte werden nach dem Combine von den offiziellen Messungen der NFL ersetzt.

Arizona Cardinals

1.
1. Arizona Cardinals
Quinnen Williams

Defensive Tackle

College
Alabama
Größe
6-4
Gewicht
289

Wie, kein Nick Bosa an #1? Quinnen Williams ist ein Biest und hat All-Pro-Potential. Die Cardinals stellen auf 3-4-Defense um und haben an vorderster Front mehr Bedarf. Am besten wäre es aber wohl immer noch zurückzutraden.

San Francisco 49ers

2.
2. San Francisco 49ers
Nick Bosa

EDGE

College
Ohio State
Größe
6-4
Gewicht
263

Die Niners bekommen den vermeintlich besten Spieler (wir haben ihn lange nicht spielen sehen) und bedienen damit noch einen ihrer größten Needs. Besser geht’s nicht! Aber genau wie die Cardinals sind auch die 49ers ein Kandidat, um nach hinten zu traden.

New York Jets

3.
3. New York Jets
Josh Allen

EDGE

College
Kentucky
Größe
6-5
Gewicht
260

Die Jets wechseln ebenfalls ihr Defensive Scheme, hier ist es aber 4-3. Pass Rush ist so oder so eine große Baustelle und Josh Allen kommt mit einer Empfehlung von 17,0 Sacks in seiner Senior-Saison.

Oakland Raiders

4.
4. Oakland Raiders
Brian Burns

EDGE

College
Florida State
Größe
6-5
Gewicht
235

Kein Team schreit so laut nach Pass Rush wie die Raiders: Ganze 13 Sacks fabrizierte die Defense in der letzten Saison. Brian Burns ist einer der Aufsteiger im Draft-Prozess und bringt alles mit, um in der NFL für Furore zu sorgen.

Tampa Bay Buccaneers

5.
5. Tampa Bay Buccaneers
Ed Oliver

Defensive Tackle

College
Houston
Größe
6-3
Gewicht
292

Es kam das Gerücht auf, die Bucs überlegen Gerald McCoy zu releasen. Auch wenn ich den Spieler mag, gefällt mir die Idee, denn es würde 13 Millionen Dollar Gehalt sparen. Als Ersatz steht Ed Oliver parat, der vor dem Nick-Bosa-Hype lange Zeit die Draft-Boards anführte. Zusammen mit Vita Vea müsste man sich jahrelang keine Sorgen mehr um die Interior Line machen.

New York Giants

6.
6. New York Giants
Jonah Williams

Offensive Tackle

College
Alabama
Größe
6-5
Gewicht
301

So gut Saquon Barkley auch sein mag, der bessere Pick für die Franchise wäre ein Quarterback gewesen. Die Draft-Klasse ist diesbezüglich dieses Jahr wenig überzeugend, genauso wie die Offensive Line der Giants. Deswegen wird diese mit dem besten Tackle gestärkt, bevor dahinter ein Frischling für Eli übernimmt.

Jacksonville Jaguars

7.
7. Jacksonville Jaguars
Dwayne Haskins

Quarterback

College
Ohio State
Größe
6-3
Gewicht
220

Die Gerüchte um eine Verpflichtung von Nick Foles kommen immer wieder auf, aber selbst wenn, die Zukunft der Franchise ist er nicht. Sofern das Verletzungspech nicht weiter anhält, scheint der restliche Kader für einen tiefen Playoff-Run gewappnet, also krallen sich die Jaguars die vermeintlich sicherste Quarterback-Option.

Detroit Lions

8.
8. Detroit Lions
Clelin Ferrell

EDGE

College
Clemson
Größe
6-5
Gewicht
260

Die Zeichen bei Ezekiel Ansah stehen auf Abschied, was den eh schon großen Bedarf an Verstärkung des Pass Rushes nur erhöht. Die Lions schnappen sich als erstes jemanden aus Clemsons dominanter Defensive Line.

Buffalo Bills

9.
9. Buffalo Bills
Cody Ford

Offensive Line

College
Oklahoma
Größe
6-4
Gewicht
338

Hier müssen sich die Bills entscheiden, ob sie Kyle Williams ersetzen, Josh Allen besser schützen oder ihm bessere Waffen geben wollen. Sie entscheiden sich für den Schutz ihres jungen Quarterbacks und stärken die Offensive Line. Cody Ford könnte sowohl auf Tackle, als auch auf Guard sofort weiterhelfen.

Denver Broncos

10.
10. Denver Broncos
Greedy Williams

Cornerback

College
LSU
Größe
6-3
Gewicht
184

Nachdem Denver, warum auch immer, Joe Flacco geholt hat, ist es unwahrscheinlich, dass sie hier noch einen Quarterback picken. Dabei schien die Wahl von Drew Lock doch schon fix. Die Broncos bekommen mit Greedy Williams einen hochgewachsenen Ersatz für den schmerzlich vermissten Aqib Talib.

Cincinnati Bengals

11.
11. Cincinnati Bengals
Devin White

Linebacker

College
LSU
Größe
6-1
Gewicht
240

Das hier passt einfach wie die Faust aufs Auge. White kam als Running Back an die LSU und lernt die Position zwar noch, wurde aber dennoch 2018 mit dem Butkus-Award für den besten College-Linebacker ausgezeichnet. Schluss mit diesem Burfict-Dilemma!

Green Bay Packers

12.
12. Green Bay Packers
Jachai Polite

EDGE

College
Florida
Größe
6-2
Gewicht
242

Die Packers dürfen dieses Jahr ungewohnt früh wählen und entscheiden sich für die absolut nötige Hilfe im Pass Rush. Jachai Polite hat vermutlich den besten Antritt aller Pass Rusher in diesem Draft.

Miami Dolphins

13.
13. Miami Dolphins
Drew Lock

Quarterback

College
Missouri
Größe
6-4
Gewicht
225

Ryan Tannehill hat keine Zukunft mehr in Miami. Seine Leistungen waren zu mittelmäßig und dazu kamen in den letzten drei Jahren auch noch zwei Verletzungen, durch die er 24 Regular-Season-Spiele verpasste. Wenn die Broncos Lock nicht wollen, dann schlagen halt die Dolphins zu.

Atlanta Falcons

14.
14. Atlanta Falcons
Christian Wilkins

Defensive Tackle

College
Clemson
Größe
6-4
Gewicht
300

Durch einen enttäuschenden Pass Rush und Verletzungen von Schlüsselspielern blieb Atlantas Defense weit hinter den Erwartungen zurück. Da nun auch noch der Verlust Grady Jarrets in der Free Agency droht, legen die Falcons im Draft nach.

Washington Redskins

15.
15. Washington Redskins
Kyler Murray

Quarterback

College
Oklahoma
Größe
5-10
Gewicht
195

Die Redskins planen zumindest die nächste Saison ohne Alex Smith, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er nie mehr der Alte wird. Deswegen glauben sie Kyler Murray, dass er immer nur Quarterback sein wollte und wagen es mit dem kleinen Signal-Caller.

Carolina Panthers

16.
16. Carolina Panthers
Montez Sweat

EDGE

College
Mississippi State
Größe
6-6
Gewicht
245

Die Panthers benötigen dringend Verstärkung an der Line of Scrimmage, offensiv wie defensiv. Also nehmen sie hier den besten noch verbleibenden Pass Rusher. Montez Sweat konnte im Verlaufe des Senior Bowls, vor allem in der Trainingswoche, auf sich aufmerksam machen und seinen Draft-Wert enorm steigern.

Cleveland Browns

17.
17. Cleveland Browns
D.K. Metcalf

Wide Receiver

College
Ole Miss
Größe
6-4
Gewicht
225

Die Browns haben mittlerweile so viel Talent in ihrem Kader angehäuft, dass es ungewohnt wenig Problemzonen gibt. Klar, es fehlt immer noch ein adäquater Joe-Thomas-Ersatz, aber hier entscheidet sich Cleveland für einen neuen Nummer-Eins-Receiver für Baker Mayfield.

Minnesota Vikings

18.
18. Minnesota Vikings
Chris Lindstrom

Offensive Guard

College
Boston College
Größe
6-4
Gewicht
310

Die Skill Positions sind nicht das Problem in Minnesotas Offense, sondern die Protection. Vor allem um den Lauf zu etablieren, ist eine Verbesserung der Offensive Line notwendig. Die Vikings verstärken sich mit dem besten Interior Lineman im Draft.

Tennessee Titans

19.
19. Tennessee Titans
Dalton Risner

Offensive Line

College
Kansas State
Größe
6-5
Gewicht
308

Marcus Mariota spielt 2019 unter seiner 5th-Year-Option und die Titans müssen evaluieren, ob er auch darüber hinaus das Gesicht der Franchise bleiben soll. Dafür sollten sie sein Umfeld verstärken, sowohl den Schutz, als auch die Anspielstationen. Das Erstere ist hier der Fall, denn Dalton Risner kann vermutlich alle Positionen in der Offensive Line auf NFL-Niveau spielen.

Pittsburgh Steelers

20.
20. Pittsburgh Steelers
Byron Murphy

Cornerback

College
Washington
Größe
5-11
Gewicht
182

Egal, ob Antonio Brown die nächste Saison für Pittsburgh bestreiten wird oder nicht, der Fokus sollte im Draft auf der Defense liegen. Einen angemessenen Ersatz für Ryan Shazier sehe ich hier nicht, also bekommt die Secondary die mehr als nötige Talent-Infusion.

Seattle Seahawks

21.
21. Seattle Seahawks
Deionte Thompson

Safety

College
Alabama
Größe
6-2
Gewicht
196

Eigentlich wäre dringend Unterstützung für Frank Clark im Pass Rush nötig, aber da gibt es hier nichts passendes. Der Abgang von Earl Thomas ist gewiss, also holen sich die Seahawks einen Ersatz aus Alabamas Talentschmiede.

Baltimore Ravens

22.
22. Baltimore Ravens
Garrett Bradbury

Offensive Line

College
NC State
Größe
6-3
Gewicht
300

Die Ravens übergeben das Zepter an Lamar Jackson und sollten wieder das lauffreudigste Team der Liga sein. Um das Run-Blocking zu gewährleisten, holen sie sich in Bradbury einen richtig guten Center, der auch als Guard eingesetzt werden kann.

Houston Texans

23.
23. Houston Texans
Jawaan Taylor

Offensive Tackle

College
Florida
Größe
6-5
Gewicht
328

Deshaun Watson musste ligaweit die meisten Sacks einstecken (65) und damit er nicht endet wie David Carr damals, muss Houston unbedingt dieses komische Gebilde vor ihm verstärken. Jawaan Taylor hat eine beeindruckende Saison hinter sich, in der er sich konstant gegen gute bis sehr gute Defensive Lines behaupten konnte.

Oakland Raiders

24.
24. Oakland Raiders
T.J. Hockenson

Tight End

College
Iowa
Größe
6-5
Gewicht
250

Jared Cook war Oaklands bester Receiver letzte Saison, aber ist kommenden Monat Free Agent. Die Raiders finden im Draft ihren Ersatz und holen sich mit Hockenson den komplettesten Tight End aus der angehenden Tight-End-Universität Iowa (George Kittle, Noah Fant).

Philadelphia Eagles

25.
25. Philadelphia Eagles
Yodny Cajuste

Offensive Tackle

College
West Virginia
Größe
6-5
Gewicht
321

Jason Peters ist 37 Jahre alt und egal, ob er vor der Saison noch retired oder nicht – er geht in sein letztes Vertragsjahr. So oder so müssen sich die Eagles langsam nach Ersatz umschauen und wählen mit Cajuste einen Left Tackle aus, der zur Not auch schon direkt als Starter eingesetzt werden könnte.

Indianapolis Colts

26.
26. Indianapolis Colts
Kelvin Harmon

Wide Receiver

College
NC State
Größe
6-3
Gewicht
214

Die Colts haben letzte Saison jeden positiv überrascht und können ihr Playoff-Team nun mit dem meisten Cap Space der Liga bereits vor dem Draft in der Free Agency verstärken. Die Auswahl an Wide Receivern ist dort aber bescheiden, deshalb schnappen sie sich Harmon.

Oakland Raiders

27.
27. Oakland Raiders
Deandre Baker

Cornerback

College
Georgia
Größe
5-11
Gewicht
185

In diesem Mock Draft haben die Raiders bereits außerordentlich talentierte Verstärkung für den Pass Rush und auf Tight End bekommen. Mit ihrem letzten First-Rounder holen sie sich mit Deandre Baker ein Mentalitätsmonster auf Cornerback und verstärken somit auch noch die Secondary.

Los Angeles Chargers

28.
28. Los Angeles Chargers
Dexter Lawrence

Defensive Tackle

College
Clemson
Größe
6-4
Gewicht
340

Bei den Chargers gibt es zwei große Baustellen: Die Interior Line und zwar offensiv wie defensiv. Durch den Release von Corey Liuget entscheiden sich die Chargers hier für einen Defensive Tackle. Dexter Lawrence dürfte eine lange Karriere, vermutlich als Nose Tackle, in der NFL erwarten.

Kansas City Chiefs

29.
29. Kansas City Chiefs
Mack Wilson

Linebacker

College
Alabama
Größe
6-2
Gewicht
239

Abgesehen von der Defensive Line und dem Pass Rush ist nicht viel positives über die Verteidigung der Chiefs zu sagen, besonders die Inside Linebacker waren ein Graus. Mack Wilson würde eine sofortige Verstärkung bedeuten.

Green Bay Packers

30.
30. Green Bay Packers
Noah Fant

Tight End

College
Iowa
Größe
6-5
Gewicht
241

Es kursierten bereits mehrmals Gerüchte um einen Abgang Jimmy Grahams und dieser wird über kurz oder lang auch kommen. Die Packers beugen diesem schon mal vor und angeln sich den zweiten Tight End aus Iowa, der ähnlich wie ein Evan Engram in erster Linie ein Receiving-Tight-End in der NFL sein dürfte.

Los Angeles Rams

31.
31. Los Angeles Rams
Devin Bush

Linebacker

College
Michigan
Größe
5-11
Gewicht
233

Die Rams kamen bis in den Super Bowl (warum genau will ich nicht weiter vertiefen…), also ist der Kader offensichtlich ganz okay. Ein Fragezeichen steht natürlich hinter Andrew Whitworth und ob er weiterspielen wird. Ich geh mal davon aus und deswegen kümmern sich die Rams hier darum ihre Defense gegen den Lauf zu verbessern.

New England Patriots

32.
32. New England Patriots
Rashan Gary

Defensive Line

College
Michigan
Größe
6-5
Gewicht
283

In den meisten Mock Drafts geht Gary viel früher weg, aber ich bin nicht so überzeugt von dem Spieler. Seine Athletik spricht aber für sich und er ist flexibel einsetzbar – darauf stehen die Patriots natürlich. Und bei Trey Flowers wird New England wie gewohnt nicht beim Wettbieten in der Free Agency mitmachen.

Das war der erste Streich für diese Draft-Saison, der zweite folgt so… nach dem Combine, denn dann wissen wir wieder ein bisschen mehr. Kommentare und Anmerkungen sind natürlich gerne gesehen, entweder gleich hier drunter, in den sozialen Medien oder auch direkt an mich.

Tschüss! Euer Benni

Dieser Beitrag wurde in NFL, NFL Draft, Offseason, Rookies veröffentlicht und , , zugeordnet.

Das Nordlicht und der älteste unter uns Jungspunden hier. American Football begleitet mich seit den 90ern. Die erste große Liebe waren die 49ers, die Liebe für's Leben kommt aber aus New Orleans. Who dat!

Das könnte dir auch gefallen

TNF Week 7: Starts und Sits

Willkommen zu Woche 7 der hundertsten NFL-Saison. Hier sind meine Empfehlungen zu Starts und Sits für das Spiel der Chiefs bei den Broncos in der Nacht auf Freitag.

Profilbild des Autors
Benni
17. Oktober 2019

TNF Week 6: Starts und Sits

Willkommen zu Woche 6 der hundertsten NFL-Saison. Hier sind meine Empfehlungen zu Starts und Sits für das Spiel der Giants bei den Patriots in der Nacht auf Freitag.

Profilbild des Autors
Benni
10. Oktober 2019